Neubau-Mietwohnungen am Ilversgehofener Platz

 

Am Ilversgehofener Platz entstehen 73 moderne Mietwohnungen

Das Eckgrundstück Magdeburger Allee / Stollbergstraße liegt im Erfurter Stadtteil Ilversgehofen, der durch eine teils kleinteilig-vorstädtische und teils gründerzeitliche Bebauung geprägt ist. Das Baugrundstück ist seit mehreren Jahren eine Brache, zuvor befand sich an diesem Standort das im Jahre 1998 abgebrochene „Uniontheater“. Das GSW hat im Jahre 2016 in enger Abstimmung mit der Stadt Erfurt einen Realisierungs¬wettbewerb ausgelobt. Das Architekturbüro grabowski spork aus Wiesbaden konnte die Juroren und Sachverständigen von der Qualität ihres Konzeptes überzeugen und wurde als erster Preisträger mit der weiteren Planung beauftragt.
Am Ilversgehofener Platz entsteht ein fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit 73 Wohnungen bzw. Apartments, einer Gewerbefläche / Einzelhandel mit ca. 2000 m² Nutzfläche im Erdgeschoss und einer Tiefgarage mit insgesamt 100 Stellplätzen im Untergeschoss zur Unterbringung des ruhenden Verkehrs. Die Wohnungen haben eine Größe zwischen 40 und 128 qm und verfügen jeweils über eine Loggia oder Dachterrasse.
Die Grundidee des Entwurfes bildet eine L-förmige Blockrandbebauung entlang der Magdeburger Straße und der Stollbergstraße. Das Gebäudeensemble fügt sich klar und zeitlos in das Stadtbild ein. Dabei bildet das Gebäude eine klare Begrenzung zum Ilversgehofener Platz und wird durch eine Änderung der Bauflucht zu einem kleinen Platz an der Einmündung Stollbergstraße aufgeweitet.
Zum Ilversgehofener Platz dominiert die Klinkerfassade des Gebäudes, die durch großzügige Loggien maßgebend strukturiert wird. Die Straßenfassade zur Stollbergstraße wird durch den Wechsel von hervor¬tretenden Risaliten mit weißer Putzfassade und dazwischen befindlichen zurücktretenden Loggien, deren Brüstungen wiederum verklinkert sind, gegliedert. Der Gebäudeabschluss, das 5. Obergeschoss, wird als Staffelgeschoss mit weißer Putzfassade ausgebildet. Die Flachdächer der Tiefgarage (UG) werden intensiv begrünt, die Flachdächer über dem Einzelhandel (EG) und der Wohnbebauung (4./ 5. OG) werden extensiv begrünt.
Die Zufahrt zum Grundstück erfolgt von der Südseite / Stollbergstraße. Hier befinden sich sowohl Ein- und Ausfahrtrampe zur Tiefgarage als auch die baulich integrierte Anlieferzone für den Einzelhandel. Die Gewerbefläche für den Einzelhandel erfolgt über Zugänge vom Ilversgehofener Platz (Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV-Nutzer) und über die Tiefgarage (Autofahrer).
Die Zugänge zu den Treppenhäusern und Aufzugsanlagen für die Wohnungen erfolgen von der Straße (Hauseingänge) und von der Tiefgarage. Die Vorgartenbereiche werden durch Klinkermauern eingefasst und sollen als gemeinschaftliche Bereiche mit integrierten Müll- und Fahrradabstellplätzen funktional und gärtnerisch gestaltet werden.
Der überwiegende Teil der Wohnungen ist sowohl zur Straßenseite (Süden oder Westen) als auch zur Hofseite (Norden oder Osten) orientiert. Auf dem Innenhof gibt es einen gemeinschaftlich nutzbaren Aufenthalts- und Spielbereich. Zudem sind private Mietergärten vorgesehen.