Quartiersentwicklung St. Rochus in Dieburg

 

 

 

 

Der historische Stadtkern von Dieburg verdient mehr. Außer einer Ersatzbebauung für das ehemalige Krankenhausareal St. Rochus stellt die Entwicklung zwischen Steinstraße und Leisbühl eine einmalige Chance für das gesamte Innenstadtquartier dar.

Neben einem Pflegeheim für 60 Bewohner in fünf Wohngemeinschaften plant CARITAS hier ein Tagespflegezentrum. Über 30 altengerechte Wohnungen, eine Tiefgarage, ein Gemeinschaftsraum in der denkmalgeschützten St. Rochus- Kapelle und ein Ärztehaus sollen das Quartier abrunden. GSW lieferte dazu mit seiner Machbarkeitsstudie für den Caritasverband Darmstadt einen überzeugenden Beitrag gegenüber zwei Mitbewerbern bei der Dieburger Stadtverordnetenversammlung am 4.11.2019.

Mit diesem städtebaulichen Konzept will GSW nicht nur die Lebensqualität für ältere Menschen verbessern, sondern die gewachsene Stadtstruktur in seiner ursprünglichen, kleinteiligen Dimension wiederherstellen. Durch den behutsamen Umgang mit der Nachbarbebauung, durch die Definition öffentlicher Räume und historischer Straßenfluchten gibt die Wiederherstellung des Quartiers St. Rochus neue Impulse für die Park- und Gartenstadt Dieburg.

Nun sind die Vertreter der Stadt Dieburg gefordert: Mit der Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens müssen dafür die Weichen richtig gestellt werden.